New York

NYFW SS18: Der Stil der modernen Frau

Die News York Fashion Week SS18 ist vorbei, die Laufstege werden wieder eingepackt und die vorgestellten Trends stehen jetzt schon auf diversen Wunschlisten. Fünf Shows haben während der Fashion Week besonders für Aufsehen gesorgt, dabei waren unter anderem Calvin Klein und Victoria Beckham. Die Kollektionen zeigen den Style der modernen und starken Frau von heute…

CAROLINA HERRERA

NYFW
vogue.co.uk
NYFW

In der von Carolina Herrera vorgestellten Kollektion findet man Schnitte aus den 1950er Jahren, sowie ebenfalls ein paar Ansätze der 80er Jahre – die Kollektion lockt mit dem damaligen Glamour. Carolina Herrera nutzt bewusst Volumen und helle Farben, um eine Show zu kreieren, die ein Gefühl von Glücklichkeit ausstrahlt. Ihre Models waren farbenfroh gekleidet und auch die gewählte Musik war extra Up-Beat.

Der Style der Outfits wirkte locker und mühelos. Der Gürtel war einer der wenigen Accessoires, der in der Show, die auf dem Laufsteg im Museum of Modern Art stattfand, genutzt wurde. 

Nichts sollte von den strahlenden und verspielten Kleidungsstücken ablenken.

Denim wurde sehr vereinzelt eingesetzt und auch formellere Kleidung wurden nur wenig gezeigt. Trotzdem gaben diese Outfits eine Idee, wie sich Carolina Herrera den Alltagsstyle der modernen Frau vorstellt. Die Show fühlte sich fröhlich und komplett an. Besonders beeindrucken war dabei, dass die Kleidung für alle Klimazonen dargestellt wurde: So wurde ein Sommerkleid zum Beispiel mit einem Fellmantel kombiniert. Herrera malte ein Bild einer Frau, die keine Angst vor Farben oder voluminösen Kleidungsstücken hat und die mit ihrem Kleidungsstil einfach ein Glücksgefühl ausdrücken möchte.

CALVIN KLEIN

NYFW
vogue.co.uk
NYFW
NYFW
NYFW
vogue.co.uk

Raf Simons hat für Calvin Klein wieder einmal eine durchdachte und durchgängig moderne Show auf die Beine gestellt. Der Titel der Präsentation war “Sophomore”, was im Englischen eine Bezeichnung für einen Schüler der zehnten Klasse ist. Dieser Touch von Jugendlichkeit spiegelte sich auch in der Auswahl der Models wieder, denn unter anderem lief Cindy Crawfords Tochter Kaia Gerber, die erst 16 Jahre alt ist.

Während sich bei Carolina Herrera alles um das Glücklichsein drehte, setzte Simons auf Horror und die Frage, was es eigentlich bedeutet “amerikanisch auszusehen”. Die Show setzte bewusst auf Kontraste und verkörperte damit besonders eine Sache: Hässliche Schönheit. Feine Nachthemden waren mit Bildern von Autounfällen bedruckt und Röcke sowie Mäntel wurden mit großen Flecken versehen.

Bei der Show handelte es sich nicht so sehr um eine kommerziellen Show, sondern vielmehr um Kunst. Simons ging mit dem Style ein Risiko ein und zeigte moderne Frauen, die herausfordern möchten und die nachdenklich machen.

TIBI

NYFW
vogue.co.uk
NYFW
NYFW

Für diese Saison bei TIBI entwarf Designerin Amy Smilovic eine Kollektion, die für arbeitende Frauen geschaffen ist, bei denen die Kleidung vielseitig einsetzbar sein muss. Graue Anzüge wurden mit farbenfrohen Plastikgürteln kombiniert und es wurde sehr schnell klar, was die Inspiration hinter der Kollektion war: 1980er Jahre Street Style.

Der Stil der Kollektion war athletisch und strahlte doch Power aus. Besonders herausstechend waren allerdings die atemberaubenden Farben, welche von einem kräftigen Orange bis hin zu sanften Lilatönen reichten. Diese Farben wurden zum Teil in einfarbigen Kombination getragen, was die Schlichtheit, für die Smilovic bekannt ist, ideal unterstrich.

TORY BURCH

NYFW
vogue.co.uk
NYFW

Die Tory Burch Kollektion wurde in den Gärten des Smithsonian unter strahlendem Sonnenschein gezeigt. Diverse Farben, wie unter anderem Cream, leuchtendes Grün und strahlendes Gelb, wurden zu bunten Outfitkombinationen zusammengemischt. Zu bewundern waren außerdem Blumenmuster, welche sich in der Umgebung widerspiegelten.

Die Kleidungsstücke waren klar auf den Tragekomfort ausgelegt, was sich an den lockeren Taillenschnitten und den fließenden Säumen zeigte. Als Accessoires trugen die Models diverse Taschen, was noch einmal das praktische Denken hinter der Kollektion zeigt. Burchs moderne Frau ist ein Freigeist, aber sie hat immer noch eine gewisse Coolness.

VICTORIA BECKHAM

NYFW
vogue.co.uk
NYFW
NYFW
vogue.co.uk

Victoria Beckham beschreibt ihre Kollektion ganz einfach mit “Zartheit kann powervoll sein.”

Mit diesem Hintergedanken hat sie in ihrer Kollektion etwas geschaffen, was wirklich die moderne Femininität ausdrückt. Ihre Kleidungsstücke waren durchgängig fließend und unterstrichen die Zartheit der Outfits. Bei der Farbwahl stach besonders Mintgrün als häufiger Hingucker raus, so zum Beispiel bei dem eleganten Rock kombiniert mit der schlichten weißen Bluse.

Trotz den milden Tönen und der Zartheit der Schnitte wirkten Beckham’s Frauen auf dem Laufsteg powervoll. Die Kollektion spiegelte das Selbstvertrauen der Designerin wieder, die mit jeder neuen Kollektion immer mehr ihren Status als Design-Royalty festigt. Die langen Ärmel sind zum Beispiel ein subtiler Touch, der die Stücke ihrer Kollektion sofort moderner wirken lässt.

Beckham hat diese Saison die moderne amerikanische Frau klar herauskristallisiert – eine Frau, die ohne Probleme Power ausstrahlt.  

Entdecken Sie die Maxwell Scott Damen Kollektion hier.