Hygge

Hygge – das dänische Lebensgefühl mit Glücksfaktor

Hygge: Ein Wort, das bei den meisten Menschen diverse Fragezeichen aufs Gesicht zaubert. Wir haben uns den Begriff und die Idee dahinter einmal genauer angeschaut, denn bei Hygge handelt es sich um einen gemütlichen dänischen Lebensstil, der vielleicht auch Ihnen im Jahr 2018 ein paar neue Anstöße geben kann…

Hygge (wird hue-guh ausgesprochen) ist ein dänisches Wort, das bedeutet, man sieht einen Moment oder ein Gefühl ganz bewusst als etwas ganz Besonderes an. Ob es nun eine leckere Tasse Tee ist, während draußen der Sturm tobt, das weiche Gefühl des Lieblingspullovers auf der Haut oder ein Lied, das eine ganz besondere Erinnerung weckt – wir alle vergessen manchmal, auch die kleinen Dinge wertzuschätzen und einfach im Moment zu leben. Mit Hygge sollen genau solche Momente wieder mehr gesehen und gelebt werden. Es geht darum, sich gut und geborgen zu fühlen und wer möchte das in diesem Jahr nicht?


Entdecken Sie das Buch “Hygge – ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht” hier >>

Hygge

Das Gefühl der Gemeinsamkeit

Hygge

Etwas mit einer anderen Person gemeinsam zu machen, fühlt sich einfach gut an – es ist eine Mischung aus Intimität und einem Gefühl von Sicherheit. Ob man mit einer geliebten Person Hände hält oder das eigene Kind dabei beobachtet, wie es sich beim Spielen austobt. Beim Hygge Lebensgefühl dreht sich alles darum, diese kleinen intimen Momente zu kreieren und mit der Familie und Freunden zu teilen. Laden Sie Ihre Liebsten doch einfach mal wieder zu einem gemütlichen Abendessen ein und machen Sie sich bewusst, wie wertvoll die Zeit zusammen ist.

Bei Hygge geht es auch darum, im Moment zu leben. Wenn Sie Zeit mit Ihren Kindern verbringen, versuchen Sie zum Beispiel einmal das Handy zu ignorieren. Lassen Sie sich vom Alltag oder der Arbeit nicht ablenken und genießen Sie einfach die gemeinsame Zeit. Solche Momente werden Ihnen das echte Hygge-Gefühl geben.

Schaffen Sie entspannende Lebensräume

Hygge

Wir verbringen eine Menge Zeit im Schlafzimmer. Es ist der erste Raum, den Sie nach dem Aufwachen sehen und der letzte Raum, den Sie vor dem Einschlafen wahrnehmen. Es lohnt sich daher, dieses Zimmer Hygge-Gemütlich zu machen. Fangen Sie mit Ihrer Bettwäsche an und wählen Sie ganz weiche Bettlaken, in die man sich nach einem langen Tag gerne einkuschelt. Inzwischen gibt es sogar Bettwäsche aus Fleece, um die Winternächte noch kuscheliger zu machen.

Befreien Sie Ihren Nachtschrank von unnötigem Krimskrams und dekorieren Sie den Schrank lieber mit etwas Schönem. Eine Vase mit frischen Blumen sorgt sofort für eine bessere Stimmung und Duftkerzen helfen am Abend beim Entspannen und Einschlafen.

Achten Sie auf sich selbst

Was so einfach klingt, wird häufig im Alltagsstress schnell mal vergessen. Gönnen Sie sich ein gemütliches Bad nach einem langen Arbeitstag. Kaufen Sie sich den neuen Pullover, den Sie schon seit Wochen nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Essen Sie Ihr Lieblingsessen und genießen Sie den leckeren Geschmack. Probieren Sie eigene Dessertkreationen oder leckere neue Teesorten. Mit anderen Worten: Vergessen Sie nicht, sich selber auch einmal etwas Gutes zu tun. Bei Hygge geht es darum, die eigenen Wünsche zu bemerken und sich selber ein paar dieser Wünsche zu erfüllen.

Es geht auch darum, nicht zu tun, was andere von einem erwarten, wenn es einen selber nicht glücklich macht. Wenn es draußen kalt und glatt ist, dann tragen Sie eben nicht die hohen Schuhe, die alle Ihre Kollegen so toll finden. Es ist vollkommen in Ordnung, zu warmen Schuhen zu greifen, denn schließlich geht es um Ihr eigenes Wohlbefinden. Komfort und Bequemlichkeit gehören zu Hygge einfach dazu und sollten in den Alltag integriert werden.

Wenn Sie sich auch mal wieder etwas Gutes tun wollen, dann schauen Sie sich doch einmal unsere Kollektionen an handgefertigten Accessoires aus italienischem Leder an.